So finden Sie uns

Jegotka GmbH - Ladenansicht Schaufenster und Aussenbereich
Jegotka GmbH -Ladenansicht

Jegotka GmbH
Susanne Jegotka
Obst und Gemüse Fachgeschäft

Boizenburger Weg 11
22143 Hamburg
Tel: 040 677 76 34

Geschäftsöffnungszeiten
Mo-Mi 9-18 Uhr
Do 9-18:30 Uhr
Fr  9-19 Uhr
Sa  8:30-13 Uhr

Liebe Kunden! Schwupps, die Spargelzeit ist vorüber, zack, die Erdbeeren sind weg und nun auch wir: Aber wir machen ja nur Urlaub und sind ab Donnerstag, 05. August 2021 wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten für Sie da! Wir wünschen Ihnen einen schönen Sommer!


Unseren Bestellungen-Abhohl-Service kennen unsere Kunden ja schon. Dieses mal hat es den Vorteil, die Bestellung per Anruf abzuholen.
Am besten mindestens einen Tag vorher bestellen, damit die Waren für alle reichen.
Oder beim nächsten Einkauf eine Liste abgeben
(immer eine Rufnummer hinterlassen), anrufen oder mailen.  

… übrigens: bei mir bekommen Sie alles lose und unverpackt – und das seit 1965!

Bringen Sie Ihre Netze, oder den Einkaufskorb, Taschen, eigene Tüten mit!
Äpfel, Möhren und Zwiebeln kann ich Ihnen lose hineinschütten, Weintrauben und Tomaten lege ich Ihnen gerne in eine Papiertüte zum Schutz.In solche und ähnliche Papiertüten in verschiedener Größe verpacken wir Ihnen kostenlos ihre Ware!

Kartoffeln mögen es gerne luftig und lichtgeschützt. Am besten bringen Sie immer ihren Kartoffelbeutel aus Baumwolle mit. 

Sie können bei mir gerne auch 5 kleine Kartoffeln, eine Zwiebel, zwei Tomaten kaufen, gern!

Zu meinem aktuellen Angebot klicken Sie bitte hier


Und den Ökostrom  beziehe ich seit 2012 – natürlich aus Hamburg

Ökostrom-Aufkleber von HAMBURG ENERGIE

Top Angebote

Täglich kaufe ich für Sie die meisten Produkte frisch ein und sie sind verfügbar, solange der Vorrat reicht. Zwischenverkauf und kurzfristige Preisänderungen sind vorbehalten, die erhältliche Ware weicht naturgemäß von den Abbildungen etwas ab, die Abbildungen sind für die Art und Sorte der Früchte und Gemüse symbolisch!

… Übrigens: Bei mir gibt es alles lose und unverpackt und das seit 1965!

SPEISEKARTOFFELN AUS DEUTSCHLAND

Kartoffeln

Jede Woche neue Ernte. naturbelassen!

Sorten: Allians,
Linda und Marabel
– salatware –

1 kg 0,99€ ab 2,5 kg 1,99€
= 1 kg 0,80€

Handelsklasse I, Hkl, Deutschland

Speisefrühkartoffeln
Siglinde Gallatina

-salatware-

1 kg 1,99€

Hkl 1, Herkunftsland Italien

Bioland Belana
– salatware –

1 kg 1,99€

Hkl I, Herkunftsland Deutschland

Weitere Sorten im Angebot; Süßkartoffeln, Drillinge, rote Laura, lila Kartoffeln…


FRÜCHTE

Frische Erdbeeren aus Süd- und Norddeutschland!

Foto: Kurt F. Domnik  / pixelio.de

ÄPFEL
FRISCH AUS DEUTSCHLAND

ELSTAR
JONA GOLD
GALA ROYAL


BIRNEN AUS DEUTSCHLAND

Sorten: BÜRGERMEISTER
CONFERENCE

1 kg 1,99€

Handelsklasse I, Herkunftsland Deutschland

Ich führe auch die Sorten KAISERKRONE UND ABATE

WEINTRAUBEN

Weintrauben

kernenlos, großbeerige, knackige, süße Früchte!

MANGO

diverse Sorten

z. B. eine einfache Schiffsware Stck 1€,

Flugware Stck 4,99€

ORANGEN

Große und kleine,
die Sorte VALENCIA
zum Saftpressen
oder eine NAVELINA zum Schälen

BEERENFRÜCHTE

Diverse Berrenfrüchte
täglich im Angebot

Foto: Joujou/pixelio.de

Das ganze Jahr zu haben sind Walnüsse!

Ernte 2020 aus Frankreich und Chile
und Bio-Walnüsse habe ich auch noch!

Haselnüssse

Walnusskerne

DATTELN

Das ganze Jahr zu haben: 
Medjoul Datteln

wie Marzipan!
100 g 1,99 €

500 g 7,50 € = 1 Kg 15€

div. Ausführungen

Herkunftsland Israel oder USA

GETROCKNETE FRÜCHTE

Neue Ernte

APRIKOSEN, geschwefelt oder ungeschwefelt

FEIGEN

100 g 1,20€

ab 500g 4,90

= 100g 0,98
Herkunftsland Türkei


GEMÜSE – KRÄUTER – SALATE

Sommer– und Winterkohlsorten zählen zu den gesündesten Lebensmitteln überhaupt. RucolaRadieschenPack ChoiMairübchen und Kohlrabi gehören ebenso zur großen Kohlfamilie wie BlumenkohlBrokkoliSpitzkohl und unsere Winterkohlsorten. Alle Kohlsorten sind reich an Vitamin C, kalorien- und fettarm und enthalten sämtliche sekundären Pflanzenstoffe.

Jetzt gibt es jungen Spitzkohl aus Portugal oder Italien, Chinakohl aus Deutschland aus frischem Anbau!


... und natürlich gibt es immer Shiitake-Pilze, Kräuterseitlinge, Austernseitlinge, rosé und weiße Champignons!

Weiße Champignons
100 g 0,29€

= 1 Kg 2,90€

Handelsklasse I, Herkunftsland Polen

SPARGEL GIBT ES JETZT REICHLICH ZUM
TAGESPREIS

Grüner Spargel
Weißer Sargel

Kilopreis von 3€ Hkl 2 bis 12€ Hkl 1
Herkunftsland Deutschland

Foto: Rainer Sturm/Pixelio.de

Etwas Besonderes:
HONIG-TOMATEN
100g 1,99€

Handelsklasse I, Herkunftsland Holland

Div. bittere Salate,
wie Endivien-,  Escariol-, Frisée-, Löwenzahn- und Chicorée-Salat 

Foto: Sebastian Goebel pixelio.de

Div. frische Kräuter als Pflanze und lose. 

Ein Bund Grüne Soße Kräuter bitte vorbestellen.
Koreander, Minze, Zitronenmelisse, Rosmarin, Thymian, Salbei, Zitronenthymian, Majoran, Oregano, Estragon,
Kerbel, Currykraut, Liebstöckel können Sie lose zweigweise kaufen.
Standardkräuter, wie glatte und krause Petersilie, Dill, Schnittlauch,
Bohnenkraut oder auch Petersilienwurzeln immer reichlich vorhanden!

 Bitte Beachten! Die Blüten von Kräutern sind toll für die Bienen und für uns auch nicht ungesund, nur Waldmeister- Blüten sind giftig!

Foto: Petra Bork pixelio.de


Bunter Mangold, Spinat, Paksoi, Staudensellerie
frisch aus deutschem Anbau, teilweise aus Bio-Anbau


Echter deutscher Imker-Honig aus der Region!

Sehr lecker!


Bioland RAPS-Kernöl VIELSEITIG
500 ml – Flasche 6,90€

 (1l 13,80€)


Ingwer aus Brasilien
aber auch Bio-Ingwer aus Peru


BLUMEN 

JETZT PFLANZEN UND STRÄUSSE AUS DEN VIERLANDEN!  

… und immer viel Auswahl an Blumen, die ich leiden mag!


Icons made by Freepik from www.flaticon.com

Wissenswertes

Wie geht das? Südfrüchtehandel im Hamburger Hafen

Ein Bericht im NDR mit mir in der “Hauptrolle” (vom 5. Februar 2020)

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/wie_geht_das/Suedfruechtehandel-im-Hamburger-Hafen,sendung995948.html


Susanne Jegotka – Mein Arbeitsalltag

Ein Bericht im NDR – “Mein Nachmittag” über meinen Arbeitsalltag mit meinem frühmorgentlichen Einkauf im Hamburger Gemüse-Großmarkt,  den  Kundenservice in meinem Geschäft in Hamburg-Rahlstedt und dann auch noch mein Hobby: Rudern beim Hamburger Ruderinnen-Club von 1925.


Das Apfel-Dilemma

Kritische Betrachtung des Für und Wider über die Herkunft des Bio-Apfel: ZEIT ONLINE – ZEIT WISSEN


Die lange Reise der Ananas

So kommt die Südfrucht auf Hamburgs Tische. Ein Besuch auf dem Großmarkt: DIE WELT ONLINE


Katharina Maria Kagel

Die Opern- und Konzertsängerin tritt im In- und Ausland auf . Zuletzt stellte sie beim Neujahrsempfang der Gemeinde Großensee den durch sie gegründeten Chor S(w)inging Großensee vor  Zur Homepage von Katharina Maria Kagel


Walter Domscheit

Professionelle Homepages, Foto- und Videoproduktionen: Zur Homepage von Walter Domscheit

Diese Seite wird gehosted bei

FEBAS-Logo

Eine zuverlässige und preiswerte Hosting-Firma, mit gutem Service. Sehr zu empfehlen!

Service

Ich kaufe täglich für Sie auf dem Hamburger Gemüsegroßmarkt.
Unterwegs für Sie auf dem Hamburger Großmarkt

Aus dem riesigen Angebot der Großhändler wähle ich für Sie die beste Ware aus.

Ich biete ein breites Sortiment der Früchte dieser Welt an!
Preiswert, frisch und vielfältig — damals wie heute meine Maxime.

Bis sie bei Ihnen auf den Tisch kommt, erfordert sie viel Aufmerksamkeit und Sorgfalt. Erzeugnisse der Natur sind empfindlich. Sie sind je nach Sorte, Jahreszeit und Witterung in Erscheinung und Geschmack verschieden.

Mir ist es wichtig, dass Sie viel Obst und Gemüse essen. Darum biete ich alle Früchte so günstig wie möglich an und größere Mengen günstiger. Ich möchte, dass Sie und Ihre Familie bei Früchten nicht sparen müssen.

Präsentkorb mit Früchten

Suchen Sie ein GESCHENK?

Verschenken Sie einen Obstkorb!

Sie sagen wie teuer er werden darf, mit oder ohne Folie. Wir verwenden kleine Körbchen und Obstkisten, schmücken aber auch Ihre Schalen, Schuhe oder größere Geschenke.
Wir belegen auch 10 oder 100 Obstkörbchen mit den gleichen Früchten und evt. mit Ihrer Werbung – ganz nach Ihren Wünschen und Vorstellungen.

Bitte immer einen Tag vorher bestellen!

Das klappt und die Beschenkten freuen sich riesig.

LIEFERN tun wir leider nicht. Bitte haben Sie Verständnis.

Oder verschenken Sie einen GUTSCHEIN.

Für 10 Euro gibt es schon soooo viel Frisches!

Kleine Geschichten am Rande

Das Ma(h)lbuch

Ein neues Kochbucht? Mehr als das: In fast dreijähriger gemeinsamer Arbeit entstand das Buch “Ma(h)zeit”, als Projekt der Künstlerin Barbara Koch und den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Malschule Rahlstedt. Das Kunstkochbuch, ausgestattet mit vielen Malereien sowie persönlichen Rezepten, Geschichten und Betrachtungen ist in der Buchhandlung Heymann im Rahlstedt-Center erhältlich.

Das Rezept “Gemüse, Gemüse, Gemüse” sowie die Zeichnung dazu  ist mein Beitrag!

QUOTENFRUU MIT MANNSKRAFT

Von Martina Monsees
plattdüütsch vun Günter Wilcken

Klicken auf die Vorschauseite öffnet ein großes Dokument, das mit Lupenfunktion etc vergrößert werden kann!

Sport-Faustballleidenschaft des Seniors Siegfried Jegotka.
Faustball oder „Do it from the 3 meters“

Faustballsparte im AMTV

Revival: Mitte 1976  reanimierten Wilhelm Schliemann, Wilhelm Klöckner, Gustav Finck und Klaus Lang die Faustballsparte des AMTV. Seit der Anfangsphase dabei: Siegfried Jegotka.

In der Halle Brockdorffstraße nahm alles seinen Lauf. Zwischenzeitlich standen rund 40 Aktive vom Schüler bis zum Rentner auf der Teilnehmerliste. Im Jubiläumsjahr des Vereins waren es noch 30, heute noch ein Dutzend. Zunächst gab es nur Trainingseinheiten in der Halle. Als der Coach merkte, wieviel Potential in seinen Sportlern steckte, meldete er Teams für den Punktspielbetrieb und für diverse Pokalturniere. Faustball ist ein Rasen- und Hallensport. Im Sommer tummeln sich die Aktiven in der frischen Luft auf dem grünen Rasen.

Der Hamburger Osten war im Faustball viele Jahre stark vertreten. Nachbarschaftsduelle sozusagen im Minutentakt. Unsere Rivalen damals unter anderem: SV Lemsahl/Mellingstedt, Post-SV, Farmsener TV, TH Eilbeck, Walddörfer SV, Ahrensburger TSV und Wandsbeker TB. Übriggeblieben sind leider nur noch der AMTV und der Walddörfer SV.

1983 fand der erste Wochenendausflug der Faustballsparte durchgeführt. Das Ziel: Mölln. Wenn an einem Fahrrad schon die Marke „Scout“ steht, kann es der Besitzer dieser Radels auch nicht verhindern, als solcher eingesetzt zu werden. Seit nunmehr gut 30 Jahren ist Siegfried Jegotka nun unser Guide, immer gut vorbereitet und um Ausreden nie verlegen. Umwege sind Abkürzungen im organisatorischen Sinne.

Ein eigenes Pokalturnier wurde von den Rahlstedtern ins Leben gerufen. Himmelfahrt 1986 gingen wir an den Start.  Doch dann machten uns die Folgen von Tschernobyl einen Strich durch die Rechnung. Platzsperre am Schierenberg. Zum Glück war die Halle nicht gebucht, so dass wir das Turnier, wenn auch eingeschränkt, durchführen konnten.

Ein Jahr später folgten nur wenige Vereine der Einladung. Was lernten wir daraus: Himmelfahrt ist ein ganz schlechter Termin, weil bereits der Punktspielbetrieb lief. Die bessere Idee: ein Turnier nach Abschluss der Freiluftsaison, also im September. Grandioser Einfall mit der gewünschten Resonanz. Einige Male waren wir kurz davor, einigen Vereinen wegen Masse absagen zu müssen.

Zunächst war es ein „Cup ohne Namen“. Eines schönen Tages im Sommer 1993 saßen wir nicht mit der Emma an der Krummen Lanke, sondern mit Siegfried in einer urgemütlichen Berliner Eckkneipe bei einem Bier (vielleicht waren es auch 2) zusammen. Die Geburtsstunde des Jegotka-Cups. Um diesen wird alljährlich im September auf unserem Hausberg „Schierenberg“ in sportlicher Atmosphäre gestritten.

Der Makrelen-Cup in Niendorf an der Ostsee, der Dibona- Cup in Bargteheide, der Alster-Pokal in Wakendorf, der mehrtägige Hamburg– Pokal auf dem Heinrich-Traun-Platz in Hummelsbüttel, das Ahrensburger- sowie das Farmsener-Pokalturnier und last but not least die Besuche bei den Harzer Faustballfreunden des Stahl Thale sollen nicht unerwähnt bleiben und finden teilweise noch heute statt.

Irgendwann wurde uns der Hamburger Raum zu klein. Nachdem wir in Berlin und Halden-Herbeck (bei Hagen) unsere ersten Gehversuche unternommen hatten, ging es ins befreundete  Ausland. Zunächst nach Tschechien. Das Highlight war das Endrundenspiel gegen das Nationalteam Tschechien B, was unser Team sensationell gewinnen konnte. Bis heute ein unvergessliches Erlebnis. Wer Dänemark nur in Verbindung bringt mit Smörrebröd, Hot Dogs und Legoland vergisst die damaligen Hochburgen Knivsbjerg und Tingleff. Danish Dynamite spürten wir daher gleich hinter der Grenze. International auch das Turnier der Iduna/Nova.  Beim Vierstädtetreffen hatten wir es mit Schweizern, Österreichern, Kölnern und Berlinern zu tun. Ein Heidenspaß in familiärer Atmosphäre. Mit Limbo, Rock und Walzer ging es am Abend auf die Zielgerade. Ein furioser Endspurt unser Aktiven.

Im AMTV – Magazin berichten wir regelmäßig aus der Faustballsparte. Seit 1994 vervollständigt eine Anzeige der Familie Jegotka den Beitrag. Und seit 2 Jahren ziert das Logo der Firma auch die Trikots der AMTV – Faustballer. Vielleicht schaffen wir es ja auch noch irgendwann auf die Titelseite des AMTV-Magazins.

G. Schmidt
26.08.2014